15.12.2017 in Kommunalpolitik

Ortsbegehung des SPD-Ortsvereins: Gesamtplanung ist notwendig!

 
Foto: Hans-Joachim Janik 

Am Samstag, dem 9. Dezember traf sich um 11.00 Uhr der SPD-Ortsverein Dielheim auf dem Dorfplatz vor der Kirche zu einer Ortsbegehung. Hier sollte zu aktuellen Punkten der Gestaltung des Ortskerns die Örtlichkeiten in Augenschein genommen werden. Zunächst ging es um die baulichen Veränderungen rund um die Kirche St. Cyriak. Unterschiedliche Planungen und Ansichten wurden von den Gemeinderäten Markus Wodopia, Josef Blum und Michael Schneider vorgestellt und diskutiert.
Auch das Areal des „Hirschbuckel“ wird zu einem weiteren zentralen Punkt des Ortes werden. Die Teilnehmer diskutierten auch über verschiedene Nutzungsmöglichkeiten des stattlichen  „Landfried“-Gebäudes, einer ehemaligen Zigarrenfabrik, wo über verschiedene Nutzungsmöglichkeiten gesprochen wurde.
Die SPD ist sehr daran interessiert, alle offenen Themen einer Gesamtplanung zuzuführen. Frühere Fehler, jeweils ein Einzelobjekt für sich zu diskutieren und zu gestalten, sollten verhindert werden. Nach gut einer Stunde und bei knackigem Ostwind durchgefroren, war die Begehung beendet.

09.10.2017 in Ortsverein

Öffentliche Mitgliederversammlung am 17. Oktober

 

Der SPD-Ortsverein Dielheim lädt am Dienstag, den 17. Oktober um 19.30 Uhr in den Gewölbekeller im Rathaus-Nebengebäude, Rauenberger Str. 4, zu einer öffentlichen Mitgliederversammlung ein.

Neben einer Wahlnachlese, dem Gespräch mit den Mitgliedern der Fraktion im Gemeinderat und mit den Jusos stehen zukünftige Projekte des Ortsvereins auf der Tagesordnung.

Gäste und Interessierte sind herzlich eingeladen.

Gerhard Engelsberger, Vorsitzender

25.09.2017 in Wahlen

„Wir haben Zeit“ ….

 
Gerhard Engelsberger

Deutschland wählt radikal rechts – Die SPD steht kämpferisch dagegen

Über 61,7 Millionen waren zur Wahl gerufen. 76 % davon haben am vergangenen Sonntag gewählt, in Dielheim sogar beachtliche 86,79 %. Die Wahl ist nicht so verlaufen, wie sich das die SPD vorgestellt hatte. Martin Schulz, ein Visionär mit 20 Jahren Erfahrung in Europa, einem überzeugenden Programm und einem guten Team – es war bei allen in den Medien hervorgehobenen Gemeinsamkeiten eine kaum lösbare Aufgabe. Raum für radikale Parteien.

Große Koalitionen stärken die kleineren Parteien. Doch dass Deutschland sichtbar nach rechts und damit in die schlimme Vergangenheit driftet, das hätten wir in dieser Größenordnung nicht erwartet. Wir hatten darauf vertraut, dass sich die Demokratie und ihre „Spielregeln“ durchsetzen. Wir halten den „Wahlerfolg“ der AfD für tragisch, hatten doch die Niederlande und Frankreich hoffnungsvollere Signale gesendet. Wer Nationalismus fordert, bekommt nach aller Erfahrung in Europa in den letzten zwei Jahrhunderten keinen Aufschwung, sondern Elend, Europa-Feindlichkeit und Konfrontation. Das heißt: Arbeitsplatzverlust, Wirtschaftskrise, Fremdenhetze und Angst.

Umso mehr danken wir als SPD bundesweit, im Südwesten und auch in Dielheim allen, die die SPD gewählt und Dr. Lars Castellucci wieder das Mandat für den Bundestag gegeben haben.

In Dielheim waren es 1.076 Erststimmen für Lars Castellucci und somit prozentual in etwa das Ergebnis wie vor vier Jahren, was angesichts des Bundestrends und des Ergebnisses des CDU-Bewerbers, der 13,5 %-Punkte weniger als vor vier Jahren hat, beachtlich ist. Auch bei den 817 Zweistimmen-Wählern bedanken wir uns – gerade mal vier Stimmen mehr als die AfD und somit hauchdünn zweitstärkste Partei in Dielheim.

11.09.2017 in Kommunalpolitik

Kindergartengebühren und das Berechnungsmodell müssen erneut auf den Prüfstand

 
Foto: Hans-Joachim Janik

Am Donnerstag, den 7.9. 2017, trafen sich auf Einladung der SPD-Gemeinderatsfraktion und des SPD-Ortsvereins im Gemeindehaus in Horrenberg interessierte Eltern, um sich über das Thema Kindergarten-Gebührenerhöhung in der Gemeinde Dielheim auszutauschen. Auslöser der Diskussion war die außergewöhnliche Erhöhung, die ein Jahr nach der letzten Gebührenanhebung nun erneut kurz vor der Sommerpause durch den Gemeinderat ging und laut Aussage von Eltern eine Erhöhung von bis zu 30% ausmacht. Geschockt von der Information regierten die Betroffenen, für die es schlicht zur Überraschung wurde. Gleichzeitig wurde bekannt gegeben, dass sich der Umbau des Kindergartens in Balzfeld von den Kosten erheblich verteuert. Nun wurde beides in einen Topf geworfen und es traten Äußerungen zu Tage wie: „Wir sollen jetzt die Mehrkosten durch die Erhöhung abfangen!“ Dem konnte Markus Wodopia, SPD-Fraktionsvorsitzender im Gemeinderat, entgegnen, dass die Baukosten keinesfalls etwas mit der Gebührenerhöhung zu tun haben. Zu den Fakten…

05.09.2017 in Ortsverein

Gerhard Engelsberger las Martin Schulz: „Wenn ein Visionär erzählt“

 

„Er ist einer der seit Adenauer und Brandt in Deutschland vermissten Visionäre“ – so der als „Vorleser“ angetretene Gerhard Engelsberger, SPD-Vorsitzender in Dielheim und ehemalige Pfarrer in Wiesloch. 24 Stunden nach dem TV-Duell des SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz mit der CDU-Kanzlerin Angela Merkel hörten die zahlreichen Besucherinnen und Besucher im Weingut „Goldene Gans“ in Dielheim – nicht im O-Ton, aber von einem versierten Leser, Medienmenschen und Schreiber überzeugend vorgetragen – Gedanken von Martin Schulz, die er in seinem „Buch „Was mit wichtig ist!“ zusammengetragen hat, vor.

15.02.2018 in Kreistagsfraktion von SPD-Kreistagsfraktion Rhein-Neckar

SPD-Kreistagsfraktion spricht sich für Wiederwahl von Landrat Dallinger aus

 
Landrat Stefan Dallinger (Bild: Rhein-Neckar-Kreis)

Nach Anhörung und Gesprächen mit beiden Kandidaten für das Amt des Landrats im Rhein-Neckar-Kreis, Landrat Stefan Dallinger und Kreisrat Wilfried Weisbrod, hat sich die SPD-Kreistagsfraktion einmütig für die Unterstützung des bisherigen Landrats, Stefan Dallinger (CDU), entschieden.

08.02.2018 in Bundespolitik von SPD Rhein-Neckar

Mitgliedervotum: 160 neue Mitglieder in Rhein-Neckar

 

Im Zuge der Verhandlungen über eine schwarz-rote Koalition und dem anstehenden Mitgliedervotum verzeichnet der SPD-Kreisverband Rhein-Neckar zahlreiche Eintritte. „Das ist eine beachtliche Zahl an Neumitgliedern! Für viele ist wahrscheinlich der Mitgliederentscheid ausschlaggebend. Wir gehen aber nicht davon aus, dass die Mehrheit der Neuen mit Nein stimmen möchte“, sagte der Kreisvorsitzende Thomas Funk.

16.01.2018 in Bundespolitik von SPD Rhein-Neckar

Sondierungsergebnisse: Ein echter Aufbruch ist das nicht

 
Auszug aus der Präambel der Sondierungsergebnisse

Die Berliner Sondierungsgespräche waren das dominierende Thema auf der Vorstandssitzung der SPD Rhein-Neckar. Am Ende wollte sich so rechte Begeisterung nicht einstellen, denn nur ein Drittel der Anwesenden konnte sich für die „hervorragenden Sondierungsergebnisse“ (O-Ton Schulz) erwärmen.

19.12.2017 in Kreistagsfraktion von SPD-Kreistagsfraktion Rhein-Neckar

Kreisfinanzen trotz Landes-Kürzungen gut aufgestellt

 
Beschäftigung und gute Arbeit führen zu Wachstum und vollen Kassen

„Nun muss der Rhein-Neckar-Kreis auch liefern“, meint der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion, Dr. Ralf Göck, Bürgermeister in Brühl, nach den Haushaltsberatungen 2018, denn dort habe auch die SPD dem Kompromissvorschlag in Sachen Kreisumlage zugestimmt, obwohl sich die zweitstärkste Fraktion für eine niedrigere Kreisumlage als 2017 eingesetzt hatte.

01.12.2017 in Bundespolitik von SPD Rhein-Neckar

Die Große Koalition ist die letzte Option

 
Scherben bringen angeblich Glück | Bild: isawnyu/Flickr/Wikipedia/CCBY

„Dass die Regierungsneubildung nach zwei Monaten vor einem Scherbenhaufen steht, haben Union und Liberale zu verantworten – nicht die SPD!“ Mit dieser Einschätzung Martin Schulz eröffnete der Kreisvorsitzende Thomas Funk die Beratungen im SPD-Kreisvorstand nach dem Scheitern der Jamaika-Sondierungen.

SPD Dielheim auf facebook

Unser Abgeordneter im Deutschen Bundestag

für uns im Bundestag

Zum Rücktritt von Martin Schulz habe ich ihm folgenden Brief geschrieben: Lieber Martin, ich habe bei unserem Neujahrsempfang am vergangenen Freitag Folgendes gesagt: Als ich Martin Schulz vor etwa einem Jahr begonnen habe, aus der Nähe zu beobachten, habe ich einen Mann kennengelernt, dem im Leben nicht immer alles gelungen ist. Der sich wieder aufgerappelt hat. Dem hilfreiche Hände zur Seite standen. Und der dann eine beeindruckende Karriere hingelegt hat bis zum

05.02.2018 16:26
Berliner Zeilen 02/18.
Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Freundinnen und Freunde, vergangene Woche habe ich einen Unternehmer getroffen, der seine Firma aus einem Schuppen heraus aufgebaut hat und heute mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in ganz Europa erfolgreich ist. Solche Leute treffe ich immer gerne. Ich habe Hochachtung vor ihrer Lebensleistung und der Verantwortung, die sie für sich, ihre Familien und Beschäftigten tragen. Das Gespräch ist so verlaufen, wie ich es oft erlebe:

CDU und CSU wollen den Familiennachzug zu subsidiär Geschützten vollständig abschaffen. Wenn Jesus nicht auferstanden wäre, würde er sich angesichts einer so unchristlichen Haltung im Grabe herumdrehen. Die Werte einer einstigen Familienpartei werden über Bord geschmissen und auf dem Altar des Populismus geopfert, um sich über eine nächste Landtagswahl zu retten. Für eine bessere Steuerung und Ordnung, auch Begrenzung, von Fluchtbewegungen, für die ich eintrete, braucht es ein Gesamtkonzept ineinander