Andrea Schröder-Ritzrau will in Dielheim hören, „was wichtig ist“

Veröffentlicht am 12.10.2015 in Landespolitik

Andrea Schröder-Ritzrau will hören, was wichtig ist

Die Landtagskandidatin Dr. Andrea Schröder-Ritzrau wird am Mittwoch, 28. Oktober um 20:00 Uhr ins „Weiße Rössel“, Pestalozzistr. 7, Dielheim kommen, um über landespolitische Themen ins Gespräch zu kommen. Nach 4 ½ Jahren grün-roter Landesregierung will Schröder-Ritzrau auf die umgesetzten Projekte blicken, aber auch mit den Gästen diskutieren, was in der kommenden Legislaturperiode auf der Agenda stehen soll, was den Bürgerinnen und Bürgern „wichtig ist“. So lautet auch der Titel des landesweit angelegten „BW-Dialog“ der SPD Baden-Württemberg, der auf einem Konvent am 31. Oktober in Waiblingen seinen Abschluss finden wird.
Andrea Schröder-Ritzrau will als Landtagskandidatin ein offenes Ohr für die Themen der Bürgerinnen und Bürger haben und freut sich gemeinsam mit dem SPD-Ortsverein auf anregende Diskussionen am 28.10. im „Weißen Rössel“ in Dielheim.

 

SPD Dielheim auf facebook

Unsere Europakandidatin

Unser Abgeordneter im Deutschen Bundestag

für uns im Bundestag

Dank des Parlamentarischen Patenschafts-Programm (PPP) haben jedes Jahr Schülerinnen und Schüler sowie jungen Berufstätige die Möglichkeit, ein Austauschjahr in den USA zu erleben. Bundestags- und Kongressabgeordnete übernehmen während des Austauschjahres die Patenschaft für junge Leute aus ihrem Wahlkreis. Ich rufe junge Menschen aus meinem Wahlkreis Rhein-Neckar dazu auf, sich zu bewerben: Ich habe als Student selbst ein Jahr im Land der unbegrenzten Möglichkeiten verbracht und weiß, wie prägend eine solche

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales legte einen Änderungsentwurf für die Versorgungsmedizin-Verordnung (VersMedV) vor, in dem die Grundlage der zukünftigen Einstufung von Schwerbehindertengraden neu geregelt werden soll. Viele Schwerbehindertenvertretungen in den Betrieben sind von dem neuen Änderungsentwurf für die VersMedV verunsichert und befürchten das schwerbehinderte Menschen in Zukunft schlechter gestellt werden und es schwerer haben werden ihre Bedürfnisse geltend zu machen. Deshalb wurden gegen diese Änderungen auch in Betrieben in

Zu Gast bei dem Meckesheimer Familienunternehmen KRESS Fahrzeugbau wurde ich sehr herzlich empfangen und nach einer kurzen Einführung in die Geschichte des Unternehmens durch den Geschäftsführer Joachim Kress durch die Fertigungsanlagen geführt. Der Kontakt zur Firma hatte sich in Berlin auf dem Innovationstag Mittelstand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Mai dieses Jahres ergeben. Dort stellte KRESS Fahrzeugbau seinen innovativen Kühlkoffer für Kühlfahrzeuge vor. Finanziell unterstützt wurde die