Born und Göck begrüßen Spitzenkandidatur von Stoch

Veröffentlicht am 04.02.2020 in Kreistagsfraktion

Andreas Stoch | Spitzenkandidat 2021

PRESSEMITTEILUNG

Reaktionen aus der Region positiv auf SPD-Spitzenkandidatur

Der Schwetzinger Landtagsabgeordnete Daniel Born und der SPD-Fraktionsvorsitzende im Kreistag Dr. Ralf Göck haben die Entscheidung des SPD-Landesvorstands, den Partei- und Fraktionsvorsitzenden Andreas Stoch zum Spitzenkandidaten zu nominieren, begrüßt.

„Die Reaktionen aus der Region sind positiv und das können wir gut nachvollziehen, denn Andreas Stoch steht für Themen wie Zukunft der Arbeit, gebührenfreie Kita und moderne Mobilität – Themen, die uns hier unmittelbar vor Ort betreffen.“ so die beiden Sozialdemokraten.

Born, der als Landesvorstandsmitglied an der einstimmigen Entscheidung des Führungsgremiums der Baden-Württemberg-SPD unmittelbar beteiligt war, beschreibt die Stimmung auf der Sitzung als konzentriert und hochmotiviert. „Andreas Stoch ist ein Politiker, der anpackt, der den besten Weg für Baden-Württemberg will. Ich weiß aus der Arbeit mit ihm, dass die SPD mit ihm an der Spitze die Partei für alle ist, die die Herausforderungen der Zukunft mutig angehen wollen und auf ein Land setzen, in dem man zusammenhält.“ erklärt Born, der in der Landtagsfraktion für die Bereiche Wohnen und Frühkindliche Bildung zuständig ist.

Ralf Göck verweist auf seine Erfahrungen als Bürgermeister und Kreispolitiker mit Andreas Stoch: „Ob als Regierender oder in der Opposition, Andreas Stoch pflegte immer einen engen Kontakt mit uns Kommunalen. Er steht für mehr Zusammenhalt und machbaren Fortschritt. Und er ist ganz nah an den Menschen.“ 

 

Der SPD-Landesvorstand hatte am Wochenende den Juristen und ehemaligen Kultusminister Andreas Stoch zum Spitzenkandidaten der Partei für die anstehenden Landtagswahlen 2021 nominiert. Die eigentliche Wahl zur Spitzenkandidatur findet im Mai auf dem Landesparteitag statt. Stoch hat in den letzten Jahren regelmäßig die Region besucht. So war er zum Beispiel Ehrengast bei der Eröffnung des Wahlkreisbüros von Daniel Born im Sommer 2017, besuchte den AWO-Treffpunkt in Oftersheim oder lud zu einem „Bürger-Spaziergang durch die Stadt“ im Frühjahr 2019 in Schwetzingen ein. 2018 war er sozusagen sogar „Gastgeber“ in Schwetzingen als die SPD-Landtagsfraktion ihren Bürgerempfang auf Initiative Daniel Borns nicht in der Landeshauptstadt, sondern im Palais Hirsch veranstaltete. 

 

Homepage Die SPD im Kreistag Rhein-Neckar

SPD Dielheim auf facebook

Unser Abgeordneter im Deutschen Bundestag

für uns im Bundestag

Das Coronavirus hat die Welt innerhalb weniger Tage und Wochen völlig verändert. Unsere dringlichste Aufgabe ist es, seine Ausbreitung so abzubremsen, dass die Opferzahlen so gering wie möglich bleiben. Dieser Aufgabe stellen wir uns in der ganzen EU mit allem, was wir haben. Manche sagen, die Globalisierung sei schuld. Es stimmt, dass sich auch ein Virus schneller verbreitet, wenn Menschen mobiler sind. Gleichzeitig waren wir zu keinem Zeitpunkt in der

27.03.2020 09:45
Berliner Zeilen 06/2020.
Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Freundinnen und Freunde, vor vielleicht einem Jahr erzählte mir Karin Hirn aus Wiesloch, dass sie zufällig in einem Garten auf einen Grabstein gestoßen sei. Er lag dort umgedreht und war unversehrt. Es stellte sich heraus, dass es sich um ein frühes Opfer der "Spanischen Grippe” handelte, der vor gut 100 Jahren mehr Menschen als durch den Ersten Weltkrieg zum Opfer fielen. Zwischenzeitlich ist ein Denkmal

Deutschland steht vor einer Herausforderung, wie es sie seit Gründung der Bundesrepublik nicht gab. Dies ist die Zeit, in der Bund, Länder und Kommunen, demokratische Parteien und Sozialpartner zusammenstehen und gemeinsam anpacken müssen. Wir tun das Notwendige - schnell, unbürokratisch und pragmatisch. Vizekanzler und Bundesfinanzminister Olaf Scholz hat deutlich gemacht, dass der Bund alle ihm zur Verfügung stehenden Mittel einsetzen wird, um Beschäftigte, Selbstständige und Unternehmen zu schützen - mit