Dielheim wird Klimagemeinde! Wie packen wir es an?

Veröffentlicht am 11.02.2020 in Veranstaltungen

Die Klimakrise ist die derzeit größte und herausforderndste Krise der Menschheit. Der steigende Meeresspiegel macht ganze Landstriche unbewohnbar, Extremwetterereignisse nehmen stark zu, treten häufiger auf und auch auf eine enorme Zahl an Klimaflüchtlingen müssen wir uns einstellen. Auch hier in Dielheim leidet unser Wald stark unter den Folgen des Klimawandels.

Dem kann man nur Hand in Hand auf internationaler, nationaler und kommunaler Ebene entgegnen. Klimaschutz fängt hier in Dielheim an.

Die SPD-Dielheim möchte Dielheim zu einer Gemeinde in Vorreiterfunktion in Sachen Klimaschutz machen. Im Gemeinderat haben wir schon erste Anträge für den Klimaschutz eingebracht, doch das ist erst der Anfang. Wie können wir hier in Dielheim effektiven Klimaschutz umsetzen?

Darüber möchten wir mit den Bürgerinnen und Bürgern am Montag, 17. Februar 2020, um 18 Uhr im Gewölbekeller im Rathausnebengebäude Rauenbergerstr. 4, 69234 Dielheim ins Gespräch kommen.

Gabi Rolland MdL Sprecherin für Umwelt- und Klimaschutzpolitik der SPD-Landtagsfraktion Baden-Württemberg und Dr. Andrea Schröder-Ritzrau Kreisrätin des Rhein-Neckar-Kreis werden einige eigene Ideen zum kommunalen Klimaschutz in die Diskussion einbringen und über die Klimaschutzpolitik auf Landes- und Kreisebene berichten.

 

SPD Dielheim auf facebook

Unser Abgeordneter im Deutschen Bundestag

für uns im Bundestag

Die SPD-Bundestagsfraktion hat sich erfolgreich für eine deutliche Mittelerhöhung und die Sicherung des KfW-Förderprogramm "Investitionszuschuss Barrierereduzierung" eingesetzt: "Wir haben und in der Großen Koalition bei der Umsetzung des Konjunkturpakets darauf geeinigt, die Mittel um 50 Millionen Euro auf nunmehr 150 Millionen Euro zu erhöhen. Damit haben wir einen Förderstopp in diesem Jahr definitiv abgewendet", so der stellvertretende Vorsitzende und zuständige Hauptberichterstatter für das Bundesbauministerium im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags, Martin

19.06.2020 12:27
Berliner Zeilen 10/2020.
Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Freundinnen und Freunde, diese Woche wurde in der SPD-Bundestagsfraktion einstimmig ein Konzept zur Reform des Gemeinsamen Europäischen Asylsystems verabschiedet, an dem ich intensiv mit Kolleginnen und Kollegen gearbeitet habe. Man könnte sagen, dass wir gerade andere Sorgen haben, aber in Wahrheit speisen sich die Sorgen der Menschen aus vielen unterschiedlichen Quellen. Auch Nachrichten aus den Flüchtlingslagern, von den Grenzzäunen oder herum irrenden Schiffen auf dem

Aufgrund des deutlichen Rückgangs der Infektionszahlen werden auch in meinem Wahlkreisbüro die Corona-Einschränkungen gelockert. Ich freue mich, dass ab sofort auch wieder persönliche Begegnungen mit Bürgerinnen und Bürgern möglich sind. Mein Büro in der Wieslocher Marktstr. 11 ist nun wieder werktäglich zu den üblichen Bürozeiten besetzt. Der Schutz meiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie der Besucherinnen und Besucher steht für mich auch weiter an oberster Stelle. Um zu große Menschenansammlungen im