Dielheim wird Klimagemeinde! Wie packen wir es an?

Veröffentlicht am 11.02.2020 in Veranstaltungen

Die Klimakrise ist die derzeit größte und herausforderndste Krise der Menschheit. Der steigende Meeresspiegel macht ganze Landstriche unbewohnbar, Extremwetterereignisse nehmen stark zu, treten häufiger auf und auch auf eine enorme Zahl an Klimaflüchtlingen müssen wir uns einstellen. Auch hier in Dielheim leidet unser Wald stark unter den Folgen des Klimawandels.

Dem kann man nur Hand in Hand auf internationaler, nationaler und kommunaler Ebene entgegnen. Klimaschutz fängt hier in Dielheim an.

Die SPD-Dielheim möchte Dielheim zu einer Gemeinde in Vorreiterfunktion in Sachen Klimaschutz machen. Im Gemeinderat haben wir schon erste Anträge für den Klimaschutz eingebracht, doch das ist erst der Anfang. Wie können wir hier in Dielheim effektiven Klimaschutz umsetzen?

Darüber möchten wir mit den Bürgerinnen und Bürgern am Montag, 17. Februar 2020, um 18 Uhr im Gewölbekeller im Rathausnebengebäude Rauenbergerstr. 4, 69234 Dielheim ins Gespräch kommen.

Gabi Rolland MdL Sprecherin für Umwelt- und Klimaschutzpolitik der SPD-Landtagsfraktion Baden-Württemberg und Dr. Andrea Schröder-Ritzrau Kreisrätin des Rhein-Neckar-Kreis werden einige eigene Ideen zum kommunalen Klimaschutz in die Diskussion einbringen und über die Klimaschutzpolitik auf Landes- und Kreisebene berichten.

 

SPD Dielheim auf facebook

Unser Abgeordneter im Deutschen Bundestag

für uns im Bundestag

Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 bis 13 mit Spaß am Tüfteln aufgepasst: Der Schülerwettbewerb "INVENT a CHIP" startet in die 19. Runde! Die Technologieorganisation VDE und das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) suchen junge Talente, die Spaß an Mathematik, Technik und Naturwissenschaften haben und als Chipdesigner in die Welt der Mikrochips eintauchen möchten. Das ist eine tolle Möglichkeit für Schülerinnen und Schüler abstrakte Lehrinhalte auch mal ganz praktisch

17.02.2020 11:26
Berliner Zeilen 04/2020.
Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Freundinnen und Freunde, ich habe Frau Kramp-Karrenbauer nie für besonders geeignet gehalten. Dass sie selbst die Notbremse zieht, halte ich für respektabel. Zum Beispiel im Vergleich zu Verhaltensweisen und Verlautbarungen der Herren Lindner oder Kubicki, die ich nicht für respektabel halte. Allerdings haben wir als SPD selbst unsere Hausaufgaben zu machen und müssen zeigen, dass wir aus den Personalquerelen der Vergangenheit gelernt haben. Bedenklich finde

Der Traum von den eigenen vier Wände, barrierefrei, einbruchsicher und energieeffizient. Zu vielen dieser Wünsche und Ziele gibt es nicht nur rechtliche Vorgaben, sondern auch finanzielle Unterstützung durch die Politik. Auch im letzten Jahr haben die Bürgerinnen und Bürger aus dem Rhein-Neckar-Kreis zahlreiche Fördermöglichkeiten der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) in Anspruch genommen. So wurden im vergangenen Jahr 5.679 Wohneinheiten mit insgesamt 193,7 Millionen Euro im Kreis unterstützt. Ein Großteil der