Klimaschutz mit sicherer Energie statt gefährlicher Atomkraft!

Veröffentlicht am 08.09.2009 in Standpunkte

Atomkraft aus, Zukunft an - SPD

Klimawandel bedroht unseren Planeten. Diese Bedrohung ist eine konkrete, die uns schon heute, aber vor allem unsere Kinder und später deren Kinder vor immense Herausforderungen stellt. In diesem Bewusstsein wollen wir jetzt umsteuern. Deutschland braucht eine ökologische Industriepolitik, und die gibt es nur mit der SPD.

Wir müssen weg vom Öl und hin zu den Erneuerbaren Energien! Dazu legen wir einen „Nationalen Aktionsplan Erneuerbare Energien“ vor. Damit machen wir Deutschland unabhängiger und schaffen zukunftssichere Jobs.

Wir müssen mit unseren natürlichen Ressourcen schonend umgehen, Energie einsparen und Erneuerbare Energie fördern. Außerdem brauchen wir eine effiziente und möglichst saubere Nutzung von Kohle und Gas. Wir werden den Atomausstieg konsequent umsetzen. Nur wer die SPD wählt, verhindert den Wiedereinstieg! Union und FDP wollen die gefährliche und
schmutzige Atomkraft weiterhin nutzen.

Wir wollen Deutschland ökologischer machen, indem wir zum Beispiel Verkehr von der Straße auf die Schiene verlagern. Und wir wollen die Energie, die wir erzeugen, effektiver einsetzen. Auch dafür müssen und werden wir investieren, in eine groß angelegte Energiesparoffensive. Denn wir sehen den Energiewandel nicht als Belastung. Wir wollen die Chancen nutzen, die er für unsere Wirtschaft bietet.

Dazu gehört auch die Automobilindustrie. Das Auto der Zukunft
wird mit neuer Technik weniger Energie verbrauchen. Wir wollen,
dass es in Deutschland entwickelt wird und flächendeckend zum
Einsatz kommt.

 

SPD Dielheim auf facebook

Unser Abgeordneter im Deutschen Bundestag

für uns im Bundestag

Pünktlich zum Ferienbeginn vergibt die Seite Abgeordnetenwatch Zeugnisnoten für das Antwortverhalten der Bundestagsabgeordneten. Dabei konnte ich besonders gut abschneiden, indem ich alle Fragen, die mir Bürgerinnen und Bürger seit der letzten Bundestagswahl auf www.abgeordnetenwatch.de stellten, beantwortete. Die Fragen deckten ein weites Themenspektrum ab und reichten von Klimaschutz, über die Wahlrechtsreform, Rüstungspolitik und Migration, bis hin zu aktuellen Fragen über das Konjunkturpaket in der Corona-Krise. Mir ist es wichtig, mit den

Castellucci und Born: "Quartiersentwicklung stärkt Zusammenhalt" Der Bundestagsabgeordnete Lars Castellucci und der wohnungsbaupolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Daniel Born, begrüßen die Bereitstellung von 100.000 Euro an Landesmitteln aus dem Programm für nichtinvestive Städtebauförderung an die Stadt Leimen. Mit diesem Beitrag wird die Einrichtung eines Quartiersmanagements in Leimen unterstützt, welches der Begleitung, Unterstützung und Weiterentwicklung bürgerschaftlicher Initiativen und Ideen dienen soll. Wesentliche Aufgabe des Quartiersmanagements wird das Zusammenführen örtlicher Akteure in funktionsfähige

Bei selbstgebackener Pizza und vor dem Bildschirm habe ich mit jungen Leuten über Politik diskutiert. Aufgrund der aktuellen Lage fand das erfolgreiche Format "Pizza & Politik" online statt. In der Videokonferenz konnten Jugendliche aus dem Wahlkreis Rhein-Neckar ihre Fragen und Anliegen direkt mit mir besprechen. Diskutiert wurde eine bunte Mischung an Themen - alles was die jungen Leute in der aktuellen Corona-Situation bewegt und interessiert. Dazu zählen unter anderem die