Dienstältester SPD-Ortvereinsvorsitzender kommt aus Neidenstein

Veröffentlicht am 02.04.2015 in Aus dem Parteileben

Gerhard Echner und Helmut Beck

Vermutet hat es Helmut Beck schon seit über drei Jahren, nun hat er nach wochenlangen Bemühungen und Recherchen die Bestätigung von kompetentester Stelle, dem Archiv der Friedrich-Ebert-Stiftung in Bonn, erhalten: Gerhard Echner, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Neidenstein, ist der dienstälteste Vorsitzende eines SPD-Ortsvereins in Deutschland überhaupt.

„Diese Mitteilung stellt“, so Helmut Beck, „eine echte Sensation dar und ist auch für mich persönlich eine große Befriedigung deshalb, da ich vor nun 46 Jahren in Neidenstein, eine der kleinsten noch selbständigen Gemeinden des Rhein-Neckar-Kreises, den dortigen SPD-Ortsverein mitgegründet habe, bei dem ich auch heute noch Mitglied bin.“

Gerhard Echner, geboren im Nachbarort Eschelbronn und seit vielen Jahren in Neidenstein wohnhaft, hat den Vorsitz des SPD-Ortsvereins Neidenstein im Jahre 1974 übernommen und führt diesen seit dieser Zeit mit großem Erfolg. Zeitweise stellten die Sozialdemokraten im Burgdorf Neidenstein mit 5 von 10 Gemeinderäten und dem zwischenzeitlich verstobenen Bürgermeister Peter Haas sogar die Mehrheit.

SPD-Vorsitzender Gerhard Echner, der vor einigen Jahren aus Altersgründen aus dem Gemeinderat ausschied, war über viele Jahre erster ehrenamtlicher Stellvertreter des Bürgermeisters und wurde nach seinem Ausscheiden vom Gemeinderat zum ersten und bislang einzigen Ehrengemeinderat der Gemeinde Neidenstein ernannt.

Gestartet hat Helmut Beck seine konkreten Recherchen vor einigen Monaten beim SPD-Parteivorstand (Referat Parteiorganisation) in Berlin. Nach mehreren Rückfragen kam schließlich von dort die Mitteilung, dass die Anfrage an das Archiv für soziale Demokratie der Friedrich-Ebert-Stiftung (Referat Organisationsbestände) in Bonn weitergeleitet wurde, da wegen des sehr lange zurückliegenden Zeitpunktes des Beginns der Vorsitzenden-Tätigkeit von Gerhard Echner die betreffenden Unterlagen bereits dort archiviert seien.

„Ich räume ein, dass ich nicht damit gerechnet habe, von dieser Stelle, wenn überhaupt, eine schnelle Rückmeldung erhalten würde“, so Helmut Beck. Es genügte jedoch eine einzige E-Mail an den Leiter der dort zuständigen Abteilung, der sich noch am selben Tage telefonisch meldete mit folgender Mitteilung: „Ich habe ihre Anfrage bereits seit einiger Zeit zur Bearbeitung auf dem Tisch: Angesichts des sehr langen Zeitraumes (es galt tausende von Vorgängen zu sichten) war es jedoch leider nicht möglich, ihnen eine auf ihre Anfrage eine qualifizierte Antwort zu geben. Nun jedoch gilt als gesichert, dass Gerhard Echner der dienstälteste noch im Amt befindliche Vorsitzende eines SPD-Ortsvereins in Deutschland ist. Alle unsere intensiven Nachforschungen haben zu diesem Ergebnis geführt.“

 

Homepage SPD Rhein-Neckar

SPD Dielheim auf facebook

Unsere Europakandidatin

Unser Abgeordneter im Deutschen Bundestag

für uns im Bundestag

12.04.2019 14:41
Berliner Zeilen 05/2019.
Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Freundinnen und Freunde, kommt zusammen für Europa. So steht es auf dem Wahlplakat der SPD-Spitzenkandidatin für Europa Katarina Barley und so haben es heute über 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Tagung der SPD-Bundestagsfraktion "Europa - ein Friedensprojekt" getan. Nichts kommt von selbst und wenig ist von Dauer, wenn Menschen sich nicht dafür einsetzen. Genau diesen Einsatz braucht Europa heute. Und zwar von uns. Unterstützen wir

Ich freue mich, dass der Bund die Generalsanierung der Sportstätten der Integrierten Gesamtschule Mannheim-Herzogenried (IGMH) mit gut 3,8 Millionen Euro unterstützt. Insbesondere deshalb weil ich den Antrag der Stadt Mannheim im Vorfeld unterstützt hatte. Mit dem Zuschuss durch den Bund können nun sowohl die Sporthalle als auch die Freisportflächen saniert werden. Damit werden die Sportstätten der IGMH in einen, einer "Eliteschule des Sports" als welche die IGMH überregional bekannt ist,

Das Bundesbauministerium hat die ausgewählten "Nationalen Projekte des Städtebaus 2019" bekannt gegeben, die mit insgesamt rund 140 Millionen Euro gefördert werden. Beworben hatten sich deutschlandweit 105 Gemeinden mit 118 Projektskizzen. Ich freue mich, dass Mannheim für die diesjährige Förderung ausgesucht wurde! Fünf Millionen Euro gehen für die Revitalisierung der Multihalle nach Mannheim. Die geförderten Vorhaben sind Premiumprojekte der Baukultur in Deutschland. Dazu gehört nun auch die Multihalle in Mannheim. Auch