Kulturtreff der SPD Dielheim am 3.6.18: „mir bleiwe ä bissel dahoam“

Veröffentlicht am 21.05.2018 in Ankündigungen

Kultur aus der Region beim erweiterten „Kulturtreff“ der SPD in Dielheim, im Hof neben dem Rathaus, Rauenberger Str. 4, Sonntag, 3. Juni ab 12.30 Uhr

Der „Kulturtreff“ der SPD in Dielheim im Hof und in den Gebäuden neben dem Rathaus hat eine lange Tradition. 2018 soll er deutlich erweitert werden und die „Kultur aus der Region: „Zum gucke, höre un mitmache“ thematisieren. Dabei stehen nicht nur ein gutes Essen und Trinken ab 12.30 Uhr, sondern auch zahlreiche Programmpunkte, vor allem aber auch „Mitmach-Kunst“ im Mittelpunkt. Musikalisch sind bekannte Lieder – zum Mitsingen oder Mitsummen – angesagt. Und nur selten wird „Hochdeitsch gebabbelt“.

Kunstausstellungen und mit-aktive Kunst: Karin Pfeifer (Kronau) und Pit Elsasser (Wiesloch-Baiertal) stellen beide nicht nur zu moderaten Preisen ihre Kunstwerke aus, sondern laden ein zum Mitmachen bzw. zum Selbstgestalten.

Hier das geplante Programm:

12.30 Uhr  Mittagessen/Ausschank
13.00 Uhr  Bekannte Songs: Alexander Rohr/Christoph Engelsberger (Wiesloch)
13.30 Uhr  E kurpälzer Gosch babbeld (Inge Geier, Walldorf)
14.00 Uhr  „Demokratische“ Lieder zum Mitsingen: Christoph & Gerhard Engelsberger (Wiesloch/Dielheim)
15.00 Uhr  Lustiges aus den Rathäusern (Überraschungsgast)
15.30 Uhr  „Gschichtlin aus Diele?“ (Ursula & Anton und Ottmann, Dielheim)
16.00 Uhr  „Hochdeitsch macht dick“ (Charly Weibel, Reilingen Mundartlieder)
16.30 Uhr  SPD-Bundestagsabgeordneter Dr. Lars Castellucci (Wiesloch) liest/erzählt
17.00 Uhr  Wenn Junge träumen (Dielheim/Balzfeld)
17.30 Uhr  Letzte Lieder zum Mitsingen (Christoph & Gerhard Engelsberger)

(Die Zeitangaben sind nur Orientierungen.)

Die SPD Dielheim lädt über Parteigrenzen hinweg herzlich ein.

Gerhard Engelsberger, 1. Vors. Ortsverein SPD Dielheim

 

SPD Dielheim auf facebook

Unser Abgeordneter im Deutschen Bundestag

für uns im Bundestag

19.10.2018 11:32
Berliner Zeilen 14/2018.
Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Freundinnen und Freunde, ich kandidiere als Landesvorsitzender der SPD Baden-Württemberg. Ich möchte der Sozialdemokratie ihren Stolz zurückgeben. Heftige SPD-Kritik ist, manchmal sogar in den eigenen Reihen, zur Mode geworden. Oftmals kommen darin enttäuschte Hoffnungen zum Ausdruck. Und gerade unsere Fähigkeit, den Menschen Hoffnung zu geben, ist unsere große Chance. Ich glaube: Wenn es die SPD Baden-Württemberg nicht gäbe, müsste man sie erfinden. Fortschritt, Gerechtigkeit und

Am Samstag habe ich bekanntgegeben, dass ich als Landesvorsitzender der SPD Baden-Württemberg kandidiere. Dieser Schritt ist notwendig. Die Lage ist zu ernst, um darum herumzureden: Die SPD droht in Baden-Württemberg bedeutungslos zu werden. Wir müssen jetzt das Ruder herumreißen. Meine Kandidatur ist ein Angebot an die ganze Partei. Ich rufe alle auf, dabei mitzuhelfen, die SPD Baden-Württemberg wieder in die Offensive zu bringen und sie zu einer Landespartei zu machen, die strategisch

Ich will Landesvorsitzender der SPD Baden-Württemberg werden. Das habe ich heute auf einer Konferenz der SPD-Kreisvorsitzenden in Stuttgart bekanntgegeben. Die Lage der SPD in Baden-Württemberg lässt sich nicht schönreden, aber sie lässt sich ändern. Die SPD muss wieder die Partei des Fortschritts werden. Wenn wir Baden-Württemberg zum fortschrittlichsten Bundesland machen wollen, müssen wir die modernste Landespartei werden. Dafür brauchen wir eine SPD, die strategisch und organisatorisch voll auf der Höhe der