Kulturtreff der SPD Dielheim am 3.6.18: „mir bleiwe ä bissel dahoam“

Veröffentlicht am 21.05.2018 in Ankündigungen

Kultur aus der Region beim erweiterten „Kulturtreff“ der SPD in Dielheim, im Hof neben dem Rathaus, Rauenberger Str. 4, Sonntag, 3. Juni ab 12.30 Uhr

Der „Kulturtreff“ der SPD in Dielheim im Hof und in den Gebäuden neben dem Rathaus hat eine lange Tradition. 2018 soll er deutlich erweitert werden und die „Kultur aus der Region: „Zum gucke, höre un mitmache“ thematisieren. Dabei stehen nicht nur ein gutes Essen und Trinken ab 12.30 Uhr, sondern auch zahlreiche Programmpunkte, vor allem aber auch „Mitmach-Kunst“ im Mittelpunkt. Musikalisch sind bekannte Lieder – zum Mitsingen oder Mitsummen – angesagt. Und nur selten wird „Hochdeitsch gebabbelt“.

Kunstausstellungen und mit-aktive Kunst: Karin Pfeifer (Kronau) und Pit Elsasser (Wiesloch-Baiertal) stellen beide nicht nur zu moderaten Preisen ihre Kunstwerke aus, sondern laden ein zum Mitmachen bzw. zum Selbstgestalten.

Hier das geplante Programm:

12.30 Uhr  Mittagessen/Ausschank
13.00 Uhr  Bekannte Songs: Alexander Rohr/Christoph Engelsberger (Wiesloch)
13.30 Uhr  E kurpälzer Gosch babbeld (Inge Geier, Walldorf)
14.00 Uhr  „Demokratische“ Lieder zum Mitsingen: Christoph & Gerhard Engelsberger (Wiesloch/Dielheim)
15.00 Uhr  Lustiges aus den Rathäusern (Überraschungsgast)
15.30 Uhr  „Gschichtlin aus Diele?“ (Ursula & Anton und Ottmann, Dielheim)
16.00 Uhr  „Hochdeitsch macht dick“ (Charly Weibel, Reilingen Mundartlieder)
16.30 Uhr  SPD-Bundestagsabgeordneter Dr. Lars Castellucci (Wiesloch) liest/erzählt
17.00 Uhr  Wenn Junge träumen (Dielheim/Balzfeld)
17.30 Uhr  Letzte Lieder zum Mitsingen (Christoph & Gerhard Engelsberger)

(Die Zeitangaben sind nur Orientierungen.)

Die SPD Dielheim lädt über Parteigrenzen hinweg herzlich ein.

Gerhard Engelsberger, 1. Vors. Ortsverein SPD Dielheim

 

SPD Dielheim auf facebook

Unser Abgeordneter im Deutschen Bundestag

für uns im Bundestag

17.02.2020 11:26
Berliner Zeilen 04/2020.
Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Freundinnen und Freunde, ich habe Frau Kramp-Karrenbauer nie für besonders geeignet gehalten. Dass sie selbst die Notbremse zieht, halte ich für respektabel. Zum Beispiel im Vergleich zu Verhaltensweisen und Verlautbarungen der Herren Lindner oder Kubicki, die ich nicht für respektabel halte. Allerdings haben wir als SPD selbst unsere Hausaufgaben zu machen und müssen zeigen, dass wir aus den Personalquerelen der Vergangenheit gelernt haben. Bedenklich finde

Der Traum von den eigenen vier Wände, barrierefrei, einbruchsicher und energieeffizient. Zu vielen dieser Wünsche und Ziele gibt es nicht nur rechtliche Vorgaben, sondern auch finanzielle Unterstützung durch die Politik. Auch im letzten Jahr haben die Bürgerinnen und Bürger aus dem Rhein-Neckar-Kreis zahlreiche Fördermöglichkeiten der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) in Anspruch genommen. So wurden im vergangenen Jahr 5.679 Wohneinheiten mit insgesamt 193,7 Millionen Euro im Kreis unterstützt. Ein Großteil der

31.01.2020 11:26
Berliner Zeilen 03/2020.
Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Freundinnen und Freunde, ich bin Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier dankbar für das, was er vorgestern in der Gedenkstunde für die Opfer des Nationalsozialismus im Bundestag gesagt hat: "Ich wünschte, ich könnte (…) heute mit Überzeugung sagen: Wir Deutsche haben verstanden. Doch wie kann ich das sagen, wenn Hass und Hetze sich ausbreiten, wenn das Gift des Nationalismus wieder in Debatten einsickert - auch bei uns?! (…)Meine

<a href="" title="Download ">[MP3]</a>