SPD-Kulturtreff trotz kühler Witterung ein Erfolg

Veröffentlicht am 08.05.2019 in Veranstaltungen

Elke Greulich, Lars Castellucci, Stefan Zirkel, Frank Rieger, Christiane Hütt-Berger, Dominique Odar (Foto: A. Lucas)

Zu ihrem jährlichen Kulturtreff lud die SPD Dielheim am 05. Mai in den Innenhof des Rathaus-Nebengebäudes ein. Im Mittelpunkt stand dabei Kunst, Musik und das gemütliche Beisammensein. Die Parts Kunst und Musik erfüllten Elke Greulich und Stefan Zirkel. Für das gemütliche Beisammensein sorgte der SPD-Ortsverein mit Maultaschen, Kartoffelsalat und heißer Wurst sowie verschiedenen alkoholfreie und alkoholischen Getränke.

Da dieser Sonntag zwar trocken aber für den Mai ungewöhnlich kühl war wurden kurzerhand im Gewölbekeller zusätzliche Sitzgelegenheiten geschaffen. Hier hatten die Besucherinnen und Besucher bei einem Stück Kuchen und einem heißen Kaffee die Gelegenheit sich etwas aufzuwärmen.

Trotz des Wetters war der Kulturtreff doch recht gut besucht, was sicherlich auch mit der diesjährigen Auswahl der Künstler zu tun hatte. Elke Greulich begeisterte mit ihren Zeichnungen, Lithografien und Aquarellen, auf denen sie Tiere in den Fokus rückt und den Betrachter dazu bringt, Mitgefühl und Respekt diesen wundervollen Geschöpfen entgegenzubringen. Der Wieslocher Sänger und Gitarrist Stefan Zirkel zeigte sein außergewöhnliches musikalisches Können. Den ganzen Nachmittag unterhielt er die Gäste mit bekannten Liedern aus den letzten fünf Jahrzehnten. Jedes Lied in seiner eigenen ganz individuellen Interpretation.

Natürlich kam wenige Wochen vor den Europa- und Kommunalwahlen auch das Politische nicht zu kurz. Dafür sorgten Dominique Odar, unsere Europakandidaten aus Mühlhausen und Lars Castellucci, Mitglied des Bundestages. Beide hielten leidenschaftliche Plädoyers für Europa. Vieles, das in den vergangenen Jahrzehnten erreicht wurde und als „selbstverständlich“ angesehen wird, wird wieder in Frage gestellt. Europafeindliche Parteien arbeiten daran, das Erreichte nach und nach zu zerstören. Dem gilt es sich entgegenzustellen.

Ganz nebenbei feierte der SPD-Ortsverein an diesem Tag auch noch Geburtstag: Am 5.5.1972 nutzen Genossen um Johann Wodopia (1928-2009) den damaligen Aufschwung der SPD im Zuge der Neuwahlen mit Bundeskanzler Willy Brandt und gründeten einen SPD-Ortsverein Dielheim.

Der Kulturtreff war wieder eine gelungen Mischung von Kultur, gemütliches Beisammensein und etwas politischer als in den vergangenen Jahren.     

Frank Rieger, Vorsitzender der SPD Dielheim

 

SPD Dielheim auf facebook

Unser Abgeordneter im Deutschen Bundestag

für uns im Bundestag

Ich bin bestürzt über den Anschlag in Halle. Es ist gut, dass aufgrund der Schwere des Anschlags der Generalbundesanwalt ermittelt. Gegen antisemitische Taten muss der Staat mit aller Macht vorgehen. Vor diesem Hintergrund ist die Initiative von Bundesjustizministerin Christine Lambrecht umso wichtiger, die sich für eine Verschärfung des Waffenrechts einsetzt. Bevor ein Waffenschein ausgestellt wird, soll zukünftig immer eine Abfrage beim Verfassungsschutz gestellt werden. Wer Mitglied einer extremen Vereinigung oder

Ich war zu Gast im HAKK-Beratungsinstitut in Neckarbischofsheim. Das Besondere an dem Institut ist die Unternehmensphilosophie, welche sich auf das islamische Paradigma Hayyul-Qayyum stützt. Obwohl die offizielle Gründung erst im nächsten Jahr ansteht, konnte ich mir bereits jetzt ein Bild von der Arbeit der beiden Gründerinnen Hilâl Kurt und Aysel Kurt machen. Grundlegendes Ziel der Arbeit des Instituts ist es interreligiöse und interkulturelle Verständigung und Zusammenarbeit zu fördern. "Wir denken,

Am 1. und 2. Oktober trafen sich die integrationspolitischen Sprecherinnen und Sprecher der SPD-Fraktionen in Bund und Ländern im Saarbrücker Schloss, um anstehende integrationspolitische Themen zu beraten. Zentrales Ergebnis: Das Zusammenleben funktioniert in Deutschland insgesamt gut. Die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass anstehende Herausforderungen im Bereich Integration und Migration bewältigt werden können, wenn man sie offen und aktiv anpackt. Jedoch bedarf es insbesondere auf europäischer Ebene weiterer Anstrengungen: Die Staaten