11.08.2018 in Kreisverband von SPD Rhein-Neckar

Nachruf auf Fredy Busse: Engagierter Bürger, leidenschaftlicher Gemeinderat, aktiver Sozialdemokrat

 

Fredy Busse, früherer Ortsvereinsvorsitzender der SPD Hemsbach, ehemaliges Mitglied im SPD-Kreisvorstand und bis zuletzt als Stadtrat und Fraktionsvorsitzender der SPD im Hemsbacher Gemeinderat, ist tot. Er wurde 65 Jahre alt.

05.04.2018 in Kreisverband

SPD Dielheim mit 1. Preis im Mitgliederwettbewerb „Lebendiger Ortsverein“ ausgezeichnet

 

Kreisparteitag der SPD Rhein-Neckar in der Dielheimer Kulturhalle

Luisa Boos fordert Grundsicherung für Kinder

Der SPD-Kreisverband Rhein-Neckar ist einer von 43 Kreisverbänden der SPD in Baden-Württemberg und mit rund 3100 Mitgliedern, die in 54 Ortsvereinen organisiert sind, der mitgliederstärkste im Ländle. In Dielheim fand am 17. März die Jahreshauptversammlung des Kreisverbandes statt, zu der man die Generalsekretärin der baden-württembergische SPD, Luisa Boos, als Rednerin eingeladen hatte. Marissa Dietrich, stellvertretende Kreisvorsitzende, begrüßte die anwesenden Genossinnen und Genossen und zeigte sich sehr angetan von der organisatorischen Vorbereitung, von der Wegbeschreibung bis zum Catering durch den ausrichtenden SPD-Ortsverein Dielheim.

29.10.2017 in Kreisverband von SPD Rhein-Neckar

SPD Rhein-Neckar blickt trotz Herbststimmung optimistisch in die Zukunft

 

Aufsteigende Herbstnebel begleiteten den Kreisparteitag der SPD Rhein-Neckar zur Analyse der Bundestagwahl, aber die Stimmung im Saal der Neulussheimer Turnhalle war durchaus „aufgeräumt“. „Schließlich“, so Kreisvorsitzender Thomas Funk, „haben die Genossinnen und Genossen an Rhein und Neckar bravourös gekämpft und sind auch künftig mit zwei Abgeordneten im Bundestag vertreten.“

28.04.2017 in Kreisverband von SPD Rhein-Neckar

Endlich wieder 3000: SPD Rhein-Neckar freut sich über Mitgliederboom

 
Der Kreisvorstand ist zufrieden

Glückliche Gesichter sind in der SPD derzeit häufiger anzutreffen. So war es auch in der jüngsten Vorstandssitzung der SPD Rhein-Neckar, und das hat einen Grund: Seit kurzem zählt der Kreisverband wieder mehr als 3.000 Mitglieder. Der berühmte „Schulz-Effekt“ ist daran nicht unbeteiligt – allein im Kreisverband gab es seit Januar 94 Neueintritte!

18.04.2017 in Kreisverband von SPD Rhein-Neckar

Wir trauern um Klaus-Peter Ruf

 

Klaus-Peter Ruf war seit 1972 Mitglied der SPD und stand dem SPD-Ortsverein Lobbach seit 1983 als Vorsitzender vor. Von 1975 an bis zu seinem Tod war er für die SPD als Gemeinderat in Lobbach und von 1980 bis 1994 als Ortschaftsrat in Lobenfeld aktiv.

13.04.2017 in Kreisverband von SPD Rhein-Neckar

Wir trauern um Maren Kunkel

 

Wir trauern um unsere Freundin und Genossin Maren Kunkel.

„Wo Worte fehlen, das Unbeschreibliche zu beschreiben, wo Augen versagen, das Unabwendbare zu sehen, wo die Hände das Unbegreifliche nicht fassen können, bleibt die einzige Gewissheit, dass Du immer in unseren Herzen fortleben wirst.“ (Verfasser nicht bekannt)

20.03.2017 in Kreisverband von SPD Rhein-Neckar

Kreisparteitag: Der Schulzzug rollt auch in Rhein-Neckar

 
Der neugewählte Kreisvorstand der SPD Rhein-Neckar

Am vergangenen Samstag trafen sich die Genossinnen und Genossen des Rhein-Neckar Kreises, um den Vorstand des knapp 3000 Mitglieder zählenden Kreisverbands neu zu wählen. Gleichzeitig war es das erste Zusammentreffen der SPD im Rhein-Neckar Kreis seit der Ausrufung von Martin Schulz zum Kanzlerkandidaten. Daher war es für die 131 anwesenden Mitglieder in der Dossenheimer Mühlbachhalle auch ein erstes Stimmungsbild.

29.01.2017 in Kreisverband von SPD Rhein-Neckar

Neujahrsempfang: SPD ruft zur Verteidigung demokratischer Grundwerte auf

 

Auf ihrem traditionellen Neujahrsempfang formulierte die SPD Rhein-Neckar mit Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles ihre Erwartungen an das neue Jahr 2017 und feierte Geburtstag, nämlich den 125sten der SPD Neulußheim.

15.04.2016 in Kreisverband von SPD Rhein-Neckar

Kreisparteitag: Erneuerungsprozess der SPD Baden-Württemberg einleiten

 

Über 150 Mitglieder haben bei der Jahreshauptversammlung der SPD Rhein-Neckar mit dem Landesvorsitzenden Nils Schmid die Landtagswahl analysiert und über den zukünftigen Kurs der SPD im Land diskutiert.

13.04.2016 in Kreisverband

Erneuerungsprozess der SPD Baden- Württemberg einleiten!

 
SPD-Landesvorsitzender Nils Schmid mit seinem Stellvertreter Lars Castellucci und den vier Landtagskandidaten

Die SPD Rhein-Neckar hat bei ihrer Jahreshauptversammlung mit dem Landesvorsitzenden Nils Schmid die Landtagswahl analysiert und über den zukünftigen Kurs der SPD im Land diskutiert. Teilnehmer der Versammlung in der Sport- und Kulturhalle Mauer waren vom SPD-Ortsverein Dielheim die Vorstandsmitglieder Klaus-Peter Steininger und Alexander Lucas. 

 

SPD Dielheim auf facebook

Unser Abgeordneter im Deutschen Bundestag

für uns im Bundestag

Letzte Woche stattete ich der neuen Bürgermeisterin Petra Müller-Vogel im Rathaus von Gaiberg einen Besuch ab und gratulierte ihr zum neuen Amt. Frau Müller-Vogel und ich haben eines gemeinsam: Der persönliche Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern ist uns sehr wichtig, deshalb haben wir zum Beispiel auch beide Haustürbesuche gemacht. Zuvor haben wir uns unter anderem über aktuelle Projekte in Gaiberg wie die Erneuerung der Ortsmitte und die Erschließung neuer

Zusammen mit der SPD-Kandidatin für das Europäische Parlament Dominique Odar, dem Vorsitzenden des Sinsheimer Bündnisses für Toleranz Dietmar Coors und vielen interessierten Bürgerinnen und Bürgern diskutierte der Bundestagsabgeordnete Lars Castellucci bei der Veranstaltung "Politik für alle" Strategien, mit Rechtspopulisten umzugehen. Zu der Veranstaltung hatten der SPD-Stadtverband Sinsheim und die Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt der SPD Rhein-Neckar eingeladen.

01.02.2019 10:38
Berliner Zeilen 02/2019.
Liebe Genossinnen und Genossen,liebe Freundinnen und Freunde, seine Eltern versteckten Saul Friedländer 1942 als kleinen Jungen in Frankreich, weil sie die gemeinsame Flucht in die Schweiz zu gefährlich fanden. An der Grenze erfuhren sie dann, dass zu diesem Zeitpunkt nur Familien mit kleinen Kindern einreisen durften - alle anderen wurden zurückgeschickt. Saul Friedländer hat seine Eltern nie wiedergesehen. In der Nazizeit war es für Juden sinnlos, rationale Entscheidungen zu treffen,