10.12.2018 in Wahlen

Kreisrätin Christiane Hütt-Berger aus Rauenberg wieder auf Platz 1 der SPD-Kreistagsliste gewählt

 
Die SPD-Kreistagskandidaten im Wahlkreis Dielheim (Foto H. Lucas)

Zur Nominierung ihrer Kreistagskandidaten waren die SPD-Mitglieder aus Dielheim, Rauenberg, Mühlhausen und Malsch in das Gasthaus „Linde“ in Rauenberg gekommen, um ihre Kreistagskandidaten für die Wahl am 26. Mai 2019 zu nominieren. Kreisrätin Christiane Hütt-Berger begrüßte die Mitglieder und berichtete über die Kreistagsarbeit und die bevorstehenden Beschlüsse der letzten Kreistagssitzung im Jahr. Seit vielen Jahren streitet die SPD-Kreistagsfraktion für die Senkung des Hebesatzes der Kreisumlage. „Dem Kreis geht es finanziell hervorragend und deshalb muss die Kreisumlage von derzeit 28,75 auf 27,5 Prozentpunkte gesenkt werden“, betonte Christiane Hütt-Berger. Denn dadurch entsteht den Städten und Gemeinden mehr Spielraum für wichtige kommunale Investitionen, Sanierungen und für den weiteren Ausbau der Kinderbetreuung. Auch lehnt die SPD als einzige Fraktion die geplanten Abfallgebühren ab. Sie sollen nicht in einem Schritt um bis zu 20% erhöht werden, denn dies sei sozial unverträglich und belaste in hohem Maß alle Haushalte, die nicht so viel Geld zur Verfügung haben. Die sinnvolle Verwertung des Abfalls aus der gebührenfreien Bioenergietonne in der neuen Biovergärungsanlage darf durch die Gebührenerhöhung nicht diskreditiert werden.
Angeführt wird die Kreistagsliste der SPD im Wahlkreis 12 von der Kreisrätin Christiane Hütt-Berger,
die auch Ortsvereins- und Fraktionsvorsitzende in Rauenberg ist. Auf Platz 2 tritt SPD-Regionalgeschäftsführer Alexander Lucas aus Dielheim an. „Wir möchten das derzeitige Kreistagsmandat erhalten und sammeln deshalb auf der Liste erfolgreiche Kommunalpolitiker und engagierte Mitglieder“, beschreibt Alexander Lucas die vorgeschlagenen und gewählten Kandidatinnen und Kandidaten auf der SPD Liste. Ihm folgt auf Platz 3 Dominique Odar aus Mühlhausen, die für die SPD auch für das Europäische Parlament kandidiert. Ebenfalls aus Mühlhausen tritt auf Platz 4 der dortige SPD-Ortsvereinsvorsitzende Holger Schröder aus Mühlhausen an. Auf Platz 5 kandidiert der stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende aus Rauenberg-Malschenberg, Thorsten-Kay Schick. Platz 6 nimmt der Gemeinde- und Ortschaftsrat Josef Blum aus Dielheim-Balzfeld ein. Abschluss der Liste auf Platz 7 macht der Dielheimer SPD-Fraktionsvorsitzende Markus Wodopia. Als Ersatzkandidat wurde der Ortsvereinsvorsitzende Frank Rieger aus Dielheim gewählt.

25.09.2017 in Wahlen

„Wir haben Zeit“ ….

 
Gerhard Engelsberger

Deutschland wählt radikal rechts – Die SPD steht kämpferisch dagegen

Über 61,7 Millionen waren zur Wahl gerufen. 76 % davon haben am vergangenen Sonntag gewählt, in Dielheim sogar beachtliche 86,79 %. Die Wahl ist nicht so verlaufen, wie sich das die SPD vorgestellt hatte. Martin Schulz, ein Visionär mit 20 Jahren Erfahrung in Europa, einem überzeugenden Programm und einem guten Team – es war bei allen in den Medien hervorgehobenen Gemeinsamkeiten eine kaum lösbare Aufgabe. Raum für radikale Parteien.

Große Koalitionen stärken die kleineren Parteien. Doch dass Deutschland sichtbar nach rechts und damit in die schlimme Vergangenheit driftet, das hätten wir in dieser Größenordnung nicht erwartet. Wir hatten darauf vertraut, dass sich die Demokratie und ihre „Spielregeln“ durchsetzen. Wir halten den „Wahlerfolg“ der AfD für tragisch, hatten doch die Niederlande und Frankreich hoffnungsvollere Signale gesendet. Wer Nationalismus fordert, bekommt nach aller Erfahrung in Europa in den letzten zwei Jahrhunderten keinen Aufschwung, sondern Elend, Europa-Feindlichkeit und Konfrontation. Das heißt: Arbeitsplatzverlust, Wirtschaftskrise, Fremdenhetze und Angst.

Umso mehr danken wir als SPD bundesweit, im Südwesten und auch in Dielheim allen, die die SPD gewählt und Dr. Lars Castellucci wieder das Mandat für den Bundestag gegeben haben.

In Dielheim waren es 1.076 Erststimmen für Lars Castellucci und somit prozentual in etwa das Ergebnis wie vor vier Jahren, was angesichts des Bundestrends und des Ergebnisses des CDU-Bewerbers, der 13,5 %-Punkte weniger als vor vier Jahren hat, beachtlich ist. Auch bei den 817 Zweistimmen-Wählern bedanken wir uns – gerade mal vier Stimmen mehr als die AfD und somit hauchdünn zweitstärkste Partei in Dielheim.

18.07.2017 in Wahlen

SPD startet Tür-zu-Tür-Wahlkampf in Dielheim

 

Wahlkampf ist nicht nur Plakate hängen, sondern auch im direkten Kontakt die Bürgerinnen und Bürger überzeugen, zu r Wahl zu gehen - und am besten der SPD die Erst- und Zeitstimme zu geben.

Am 8. Juli machten sich Leonard Grünberg, Carla Wengenroth, Klaus-Peter Steininger und Andreas Müller auf und absolvierten die erste Etappe des Tür-zu-Tür-Wahlkampfes in Dielheim

08.05.2017 in Wahlen

Herzlichen Glückwunsch an Thomas Glasbrenner

 
Thomas Glasbrenner mit seiner Frau Yvonne (Foto: Hans-Joachim Janik/kraichgau-lokal.de)

Wir gratulieren unserem künftigen Bürgermeister Thomas Glasbrenner zu seinem überzeugenden Wahlerfolg im 1. Wahlgang der Bürgermeisterwahl am 7. Mai. In allen Ortsteilen hat er die große Mehrheit der Wählerinnen und Wähler überzeugt und kann dadurch getragen von einer breiten Unterstützung seine Arbeit beginnen. Wir freuen uns, mit ihm einen unabhängigen und kompetenten Rathauschef zu erhalten, der die Herausforderungen unserer Gemeinde mit dem notwendigen Sachverstand und der gebotenen Offenheit für kreative Lösungen angehen kann. Unsere Unterstützung hat er.

Bedanken möchten wir uns auch bei Oliver Klempa und Patrick Dorner, die mit ihren Kandidaturen einen demokratischen und fairen Wettstreit ermöglicht haben und sich auch weiterhin zum Wohl unserer Gemeinde engagieren werden.

Die mit 52,2 % relativ niedrige Wahlbeteiligung ist allerdings ein Wehrmutstropfen und kein Ruhmesblatt für unsere Gemeinde. Bei einer Neuwahl des Bürgermeisters hätten wir uns mehr Beteiligung und Interesse erhofft.

SPD-Ortsverein und SPD-Gemeinderatsfraktion Dielheim

28.10.2016 in Wahlen

Lars Castellucci ist SPD-Bundestagskandidat im Wahlkreis Rhein-Neckar - SPD Dielheim gratuliert

 
Andrea Schröder-Ritzrau, Thomas Funk, Katarina Barley und Lars Castellucci (Foto: A. Lucas)
 

96% der anwesenden GenossInnen sprachen sich für den Abgeordneten aus

Auf einer Nominierungskonferenz am 26. Oktober in Neckargemünd haben die SPD-Mitglieder im Wahlkreis Rhein-Neckar Lars Castellucci mit 95,83 Prozent ins Rennen um das Direktmandat für die Bundestagswahl 2017 geschickt.

17.03.2016 in Wahlen

Baden-Württemberg hat gewählt

 

Wir bedanken uns bei den 468 Wählerinnen und Wählern, die der SPD und unserer Kandidatin Dr. Andrea Schröder-Ritzrau ihre Stimme gegeben haben. An Ihnen lag es nicht, dass die erfolgreiche Arbeit der grün-roten Landesregierung in dieser Konstellation nicht fortgesetzt werden kann…

9,45 % für die SPD in Dielheim sind ein schlechtes Wahlergebnis – da gibt es nichts zu beschönigen. Dass die AfD mehr als doppelt so viele Stimmen bekommen hat und nun mit einer Abgeordneten aus unserem Wahlkreis im Landtag vertreten ist, müssen wir schweren Herzens zur Kenntnis nehmen und soll uns Ansporn sein, besser für unsere Inhalte und soziale Gerechtigkeit in unserem Land einzutreten. Gerne können Sie uns dabei unterstützen. Hier Sie Kontakt zu uns aufnehmen.

09.03.2015 in Wahlen

SPD geht mit Dr. Andrea Schröder-Ritzrau in den Landtagswahlkampf

 
Landtagskandidatin Andrea Schröder-Ritzrau mit Klaus-Peter Steininger, Markus Wodopia und Alexander Lucas

Der Landtagswahlkreis 37 (Wiesloch) ist bislang von keinem SPD-Abgeordneten in Stuttgart vertreten. Das wollen die Sozialdemokraten bei der Landtagswahl am 13. März 2016 ändern. Der erste Schritt hierzu war die Nominierungskonferenz am 28. Februar im Gemeindehaus der evang. Kirche in Nußloch, bei der sich mit Klaus Grün aus St. Leon-Rot und Dr. Andrea Schröder-Ritzrau aus Walldorf zwei Kommunalpolitiker um die Kandidatur bewarben. Nach einer Vorstellung der beiden konnte sich Andrea Schröder-Ritzrau im ersten Wahlgang mit 83,5% klar durchsetzen. Die promovierte Geologin ist seit 2004 Gemeinderätin in Walldorf und seit 2012 Mitglied im SPD-Kreisvorstand Rhein-Neckar. Als Zweitkandidatin nominierten die anwesenden SPD-Mitglieder des Landtagswahlkreises Susanne Wenz aus Nußloch. Sie ist dort seit 2009 Gemeinderätin, Fraktionsvorsitzende und arbeitet bei der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di als Bezirksgeschäftsführerin Mittelbaden-Nordschwarzwald.

03.06.2014 in Wahlen

Josef Blum und Hans-Joachim Janik als SPD-Vertreter in den Ortschaftsrat gewählt

 
Josef Blum und Hans-Joachim Janik sind die SPD-Vertreter im Ortschaftsrat

Am 25. Mai wurden auch die Vertreter des Ortschaftsrates gewählt. CDU und SPD stellten als einzige Partei Listen auf. Von unseren Kandidaten (alle drei aus Balzfeld) erzielten Josef Blum 1249 und Hans-Joachim Janik 906 Stimmen und wurden in den Ortschaftsrat gewählt. Auf Dietrich Hirschwitz entfielen 522 Stimmen.

 

03.06.2014 in Wahlen

Christiane Hütt-Berger im Kreistag

 
Christiane Hütt-Berger

Wir freuen uns für unsere Spitzenkandidatin im Kreistagswahlkreis, Christiane Hütt-Berger, über ihre Wahl in der Kreistag des Rhein-Neckar-Kreises. Schon bei der Nominierung hatten wir dies als Ziel ausgegeben, einen der fünf Kreistagsplätze für die SPD zu erringen. Nun ist unser Kreistagswahlkreis neben fünf CDU-Vertretern (3 regulär gewählte und 2 Ausgleichsmandate) und einem Vertreter der Freien Wähler auch durch eine Sozialdemokratin vertreten.
Christiane Hütt-Berger erzielte im Wahlkreis 1.806 Stimmen. Die Kandidaten der SPD Dielheim erzielten ebenfalls gute Ergebnisse und ermöglichten dadurch das SPD-Mandat im Kreistagswahlkreis: Alexander Lucas erzielte 1.353 Stimmen, Markus Wodopia 1.203 Stimmen (davon in Dielheim alleine 989!) und Klaus-Peter Steininger 415 Stimmen.

26.05.2014 in Wahlen

Die SPD Dielheim dankt ihren Wählerinnen und Wählern für die Zustimmung am Wahlsonntag

 

Bei der Europawahl konnten wir Sozialdemokraten 693 Stimmen (19,1 %) zu dem guten Abschneiden auf Bundesebene beitragen (2009: 516 Stimmen und 14,2 %). Peter Simon aus Mannheim ist für weitere fünf Jahre unser Vertreter im Europäischen Parlament.

Bei der Gemeinderatswahl erzielte die SPD 9.268 Stimmen (16,5 %). Vor 5 Jahren waren es noch 8.200 Stimmen (14,64 %). Doch der Stimmengewinn führte nicht zu einem Zuwachs an Gemeinderatssitzen. Unsere drei amtierenden Gemeinderäte Markus Wodopia (2.112 Stimmen, 2009: 1.945 Stimmen), Michael Schneider (1.928 Stimmen, 2009: 1.487 Stimmen) und Josef Blum (1.063 Stimmen, 2009: 833 Stimmen) wurden allesamt mit einem verbesserten persönlichen Stimmergebnis wiedergewählt. Diese Wiederwahl ist ein großer Vertrauensbeweis und eine Bestätigung ihrer Arbeit als SPD-Fraktion im Dielheimer Gemeinderat.

Für eine Überraschung sorgte Gerhard Engelsberger, der mit 1.027 Stimmen als selbsterklärter „Dielheimer Neubürger“ aus dem Stand erster Ersatzbewerber wurde. Ihm folgen Alexander Lucas (960 Stimmen, 2009: 526 Stimmen) und Hans-Joachim Janik (626 Stimmen), der erstmals antrat. Sabine Schwarz-Wodopia (588 Stimmen), Klaus-Peter Steininger (522) und Enrico Rößler (442 Stimmen) komplettieren die SPD-Liste mit ebenfalls jeweils verbesserten Stimmergebnissen im Vergleich zur Wahl vor 5 Jahren.

Die Ergebnisse zum Ortschaftsrat und zum Kreistag lagen bei Redaktionsschluss noch nicht vor. Lesen Sie hierzu auf unserer Homepage unter www.spd-dielheim.de

Alexander Lucas

SPD Dielheim auf facebook

Unser Abgeordneter im Deutschen Bundestag

für uns im Bundestag

Über 30 junge Leute kamen am Dienstag ins Bürgerhaus nach Wiesloch, um mit mir über Politik zu diskutieren. Ein Großteil davon war zum ersten Mal dabei. Die Themen, über die die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sprechen wollten waren vielzählig: Umwelt und Klima, Hilfe für Geflüchtete, Digitalisierung, ÖPNV, Sozialstaat und vieles mehr. Dazwischen gab es Pizza und kalte Getränke. Ich freue mich über das große Interesse der jungen Leute und konnte in

22.02.2019 08:35
Berliner Zeilen 03/2019.
Liebe Genossinnen und Genossen,liebe Freundinnen und Freunde, wenn es den Sozialstaat nicht gäbe, müssten wir ihn wieder erfinden und erkämpfen. Wir sind zurecht Stolz auf das, was in unserem Land aufgebaut wurde. Gleichzeitig sehen wir die Lücken, die Bürokratie, neue Fragestellungen, für die wir noch keine ausreichenden Antworten geben. Endlich diskutieren wir das nun nach vorne. Meine Vorstellungen von einem "Sozialstaat mit freundlichem Gesicht" gewinnen an Unterstützung. "Stell Dir vor,

Letzte Woche stattete ich der neuen Bürgermeisterin Petra Müller-Vogel im Rathaus von Gaiberg einen Besuch ab und gratulierte ihr zum neuen Amt. Frau Müller-Vogel und ich haben eines gemeinsam: Der persönliche Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern ist uns sehr wichtig, deshalb haben wir zum Beispiel auch beide Haustürbesuche gemacht. Zuvor haben wir uns unter anderem über aktuelle Projekte in Gaiberg wie die Erneuerung der Ortsmitte und die Erschließung neuer